Delta Piano Trio

Delta Piano Trio

Frank Martin Trio über irländische Volkslieder (1925) Dmitri Shostakovich Piano Trio No. 1 (Op. 8) in C minor for violin, violoncello and piano Franz Schubert Trio in Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2, D 929 (op. 100)

Sonntag, 12. November 2017
2017-11-12 17:00:00 2017-11-12 19:00:00 Europe/Zurich Delta Piano Trio Frank Martin Trio über irländische Volkslieder (1925) Dmitri Shostakovich Piano Trio No. 1 (Op. 8) in C minor for violin, violoncello and piano Franz Schubert Trio in Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2, D 929 (op. 100) Majorenhaus
 
Türöffnung 16:30
Beginn 17:00
Ende 19:00
 
Majorenhaus
Brünigstrasse 1
6053 Alpnachstad
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

Frank Martin Trio über irländische Volkslieder (1925) Dmitri Shostakovich Piano Trio No. 1 (Op. 8) in C minor for violin, violoncello and piano Franz Schubert Trio in Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2, D 929 (op. 100)

Programm:
Frank Martin
Trio über irländische Volkslieder (1925)

Dmitri Shostakovich 
Piano Trio No. 1 (Op. 8) in C minor for violin, violoncello and piano

Franz Schubert
Trio in Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2, D 929 (op. 100)



Über das Trio:
Das Delta Piano Trio wurde von drei jungen niederländischen Musikern in Salzburg (Österreich) gegründet: Geiger Gerard Spronk, Cellistin Irene Enzlin und Pianistin Vera Kooper.
 
In einer Welt der globalisierten Eintönigkeit sticht das Trio mit seinem persönlichem Klang, seiner Hingabe und seinem natürlich jugendlichen Elan heraus. Das Spiel der Musiker ist ehrlich und leidenschaftlich, ihre drei Persönlichkeiten verschmelzen zu einer Einheit. Sie nähern sich der Kammermusik als einer Form der Kommunikation an, im Austausch von Ideen und einem gemeinsamen Weg  der Reflektion, Entdeckung und Evolution. Mit der Absicht, ihren eigenen Weg einzuschlagen, hat sich das Delta Piano Trio ein vielseitiges und persönliches Repertoire erarbeitet, welches die gesamte Bandbreite der Literatur des Klaviertrios abdeckt.
 
Im Frühling 2014 hat das Trio beim 7. internationalen Vainiunas Chamber Music Competition in Vilnius, Litauen, sowohl den 1. Preis als auch den Sonderpreis für die beste Aufführung eines Werks des 20.Jahrhunderts, erhalten. Ihr Debüt bei dem 4. Salzburger Kammermusikfestival, welches sie in einem geteilten Konzert mit dem Borodin Quartett gaben, stieß bei Publikum und Kritikern auf höchste Zustimmung. Im September 2014 gewann das Trio den 1. Preis beim internationalen Salieri-Zinetti Kammermusik-Wettbewerb in Verona, Italien. Im März 2015 gab das Trio sein Debüt in Amerika beim New York Kammermusik-Festival und hatte die Chance, mit Komponistin Lera Auerbach an ihrem Klaviertrio Nr. 1 zu arbeiten. Seitdem hat das Trio den ersten Preis im internationalen Orlando Wettbewerb gewonnen (August 2015), und den zweiten Preis im internationalen Gianni Bergamo Award Wettebwerb in der Schweiz (September 2015).
 
Das Delta Piano Trio hat das Privileg mit Wolfgang Redik (Gründungsmitglied des Wiener Klaviertrio) und Rainer Schmidt (Hagen Quartett) an der Universität Mozarteum Salzburg zu arbeiten. Weitere musikalische Impulse erhielten sie bei Stephen Kovacevich, Alexander Bonduriansky, Louise Hopkins, Miguel da Silva, Johannes Meissl und Hatto Beyerle (Gründungsmitglied des Alban Berg Quartetts). 

Künstler

Geiger Gerard Spronk, Cellistin Irene Enzlin und Pianistin Vera Kooper.

Bitte warten...