Don Quijote

Don Quijote

Eine Stückfassung von Michaela Kuczinna nach Motiven von Miguel de Cervantes Dramaturgie: Michaela Kuczinna und Frank Weiß Bühne und Kostüme: Dorothee Schumacher Regieassistenz: Carsten Schecker Übersetzung: Michaela Kleinhaus und Yousef Hasan

Dienstag, 4. Juli 2017
2017-07-04 19:30:00 2017-07-04 21:30:00 Europe/Zurich Don Quijote Eine Stückfassung von Michaela Kuczinna nach Motiven von Miguel de Cervantes Dramaturgie: Michaela Kuczinna und Frank Weiß Bühne und Kostüme: Dorothee Schumacher Regieassistenz: Carsten Schecker Übersetzung: Michaela Kleinhaus und Yousef Hasan PRINZREGENTTHEATER
 
Türöffnung 19:30
Beginn 19:30
Ende 21:30
PRINZREGENTTHEATER
Prinz-Regent-Str. 50-60
44795 Bochum
Deutschland
 
Karte anzeigen

Tickets kaufen

Eine Stückfassung von Michaela Kuczinna nach Motiven von Miguel de Cervantes Dramaturgie: Michaela Kuczinna und Frank Weiß Bühne und Kostüme: Dorothee Schumacher Regieassistenz: Carsten Schecker Übersetzung: Michaela Kleinhaus und Yousef Hasan

Am Anfang war das Wort. An einem Orte der Mancha lebte ein sonderbarer Hidalgo. Dieser Edelmann vergrub sich in das Lesen von Ritterromanen. Er grub und grub, bis die Idee, die Welt zu verändern, ihn dazu ermunterte, selbst zum fahrenden Ritter zu werden. So zog er hinaus, die Welt zu verändern. In seiner Realität gab es die Hoffnung, in ein goldenes Zeitalter zurückzukehren, „… nicht, weil in solch seliger Zeit das Gold, so hoch geschätzt wie in unserer eisernen Zeit, ohne Müh und Arbeit in die Hände gefallen wäre, sondern weil die, die damals lebten, die beiden Wörter noch nicht kannten, die da heißen DEIN und Mein“. Dafür kämpfte er – und viele hielten ihn für wahnsinnig.

Cervantes spielt mit der Figur eines arabischen Erzählers, der die Geschichte des Don Quijote aufgeschrieben hat.
Leider Fake.

Unser transnationales Ensemble erzählt nun die wahre Geschichte des Mannes aus der Mancha.


في البداية كانت الكلمة. في منطقة مانشا عاش نبيلٌ أحاطه الغموض. حيث كان هذا النبيل منزوياً إلى قراءة روايات الفرسان، غارفاً منها وغارقاً فيها، إلى أن حملته فكرة تغيير العالم على أن يصبح نفسه فارساً جوالاً. وهكذا خرج لتغيير العالم. واقعه هذا حمل له الأمل في العودة إلى العصر الذهبي، “..والسبب ليس في أنّ الناس في ذلك العصر البديع، قد جنوا الذهب دون عناءٍ أو عمل، وهو المعدن الثمين كحاله في عصرنا الحديدي. بل لأنهم لم يعهدوا كلمة لكَ ولي”. لأجل هذا خرج إلى الكفاح واعتبره الكثيرون مجنوناً. يفتح ثربانتس في نصّه مساحة للعب في شخصية الراوي العربي، الذي دوّن حكاية الدون. وهي لسوء الحظ تزييف. أما مجموعتنا الفوق وطنيّة فتروي الآن الحكاية الحقيقية للدون كيشوت دي لا مانشا.

Bitte warten...